array(1) { [0]=> int(1) }
20. Juni 2019

Baufortschritt Klärschlammveredlung

Heute vor einem Jahr (am 20.06.2018) fand der erste Spatenstich mit dem Sächsischen Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt zum Modellvorhaben „Errichtung einer Pyrolyse zur dezentralen Klärschlammverwertung“ auf der zentralen Kläranlage des Zweckverbandes Frohnbach in Niederfrohna statt.

Wir freuen uns, Ihnen den nachfolgenden Video-Beitrag präsentieren zu können.

Was die Freie Presse zu diesem Ereignis schrieb, können Sie hier lesen.

Unter Koordination und Objektüberwachung durch die Infraplan Ingenieure GmbH konnten seit dem die geplanten Hauptkomponenten der Klärschlammveredlung in die neue Maschinenhalle der Kläranlage Niederfrohna eingebracht werden.

Die Mikro-Gasturbine zur Klärgasverwertung wurde als wichtiger Energieversorger bereits Anfang Mai in den Probebetrieb aufgenommen.

Mit den zuletzt angelieferten Pyrolyse-Anlagen ist nun die gesamte Prozesskette planmäßig und anschlussbereit aufgestellt. In den nächsten Wochen erfolgt die Anbindung an die Elektro-, Wärme- und Fördertechnik, sowie die Einbindung in das Prozessleitsystem der Kläranlage. Dies betrifft die folgenden Anlagenteile:

– Trockner mit Speicher-Container,
– Pelletierung,
– Pellet-Silos für Trockengut und Biokohle,
– Pyrolyse und
– Photovoltaik-Anlage

Die Anlieferung und Installation des Energiespeichers findet planmäßig im Juli statt.

Wir rechnen mit einer erfolgreichen Inbetriebnahme im Herbst 2019.

« Zur Übersicht